Startseite
Therapieangebote
Das Team
Unsere Praxis
Fachliche Informationen
Service
Kontakt
Impressum
Lizenz
       



Juliane Graf-Wegner                                                   Dipl.-Sprechwissenschaftlerin / Logopädin  

- studierte von 1990-1997 an der Martin-Luther-Universität Halle/ S. Sprechwissenschaft mit den Spezialisierungen Phonetik und Therapie der Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sowie im Magisterstudiengang die Nebenfächer germanistische Sprachwissenschaft und Phonetik.

- ist seit über 20 Jahren in der Therapie und Wissenschaft im Bereich von neurologisch bedingten Sprach- Sprech- und Schluckstörungen, der neurologischen Rehabilitation sowie innerhalb der Selbsthilfearbeit tätig.

- therapiert erwachsene Patienten aller Störungsbilder mit neurologischem Schwerpunkt sowohl in der Praxis, im Haus-/ Heimbesuch als auch in der Klinik (Stroke Unit und Neurologie). 

-  erwarb umfangreiche Kenntnisse und Qualifikation im Bereich der computergestützten Aphasie-Therapie, der Therapie von Sprechapraxien, Dysarthrophonien, Dysphagien, der Therapie zentraler und peripherer Fazialisparesen sowie der Therapie von Stimmstörungen unterschiedlicher Genese.

Fortbildungen unter anderem:

Kognitive Dysphasien- Theorie, Diagnistik und Therapie nichtaphasischer zentraler Sprachstörungen (Heidler)                                                                                                                                                      Phonologisch basierte Sprachverständnisstörungen – Diagnostik und Therapie (Mende/ Corsten)
Diagnostik und Therapie erworbener Dyslexien und Dysgraphien (Aichert/ Wunderlich)
Diagnostik und Therapie der Sprechapraxie bei Erwachsenen (Bongartz)                                               Sprechapraxie: Eine Einführung zur Theorie, Diagnostik und Therapie (Aichert)                                      TAKTKIN – ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen                                 (Ausbildungskurs Erwachsene) (Birner-Janusch)                                                                                      Dysarthrie; Diagnostik und Therapie (Kurfeß/ Ammer)                                                                             
Dysphagien in der Neurologie, Geriatrie und freier Praxis (Niers)                                                     Essen und Trinken bei Demenz
Tracheostomie-Workshop Erwachsene Grundlagen- und Aufbaukurs (Brüggemann)
Endotracheales Absaugen (Brüggemann)
Neuropsychologische Störungen- Umgang mit kognitiven Funktionsstörungen und Störungen der Affektivität (Mix)
Das Arbeitsgedächtnis als Baustein sprachlicher Prozesse (Mundt)
Demenz erkennen – Menschen mit Demenz fördern (Lämmler)
Morbus Parkinson in der Logopädie (Gebert)
Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip (Rosenberger)
K-Taping Logopädie

- ist Mitglied im:

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.(dbl)
Landesverband Schlaganfall- und Aphasiebetroffener und gleichartig Behinderter e.V. (LVSB)/ Berliner Schlaganfallallianz
Bundesverband der Rehabilitation der Aphasiker e.V. (BRA)/ ALB e.V.
Arbeitskreis Dysphagie Berlin/ Brandenburg                                                                                      GAB (Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung)

-----------------                               

Beate Brandt                                                          Logopädin

- absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin an der Schule für Logopädie in Potsdam. Im Anschluss war sie als angestellte Logopädin im Zentrum für Schwerst-Schädel-Hirnverletzte im Vivantes Klinikum Berlin-Spandau in der neurologischen Frührehabilitation tätig. Weitere praktische Erfahrungen sammelte sie bei ihrer mehrjährigen Tätigkeit in verschiedenen Berliner logopädischen Praxen, wo sie vorwiegend in Pflegeheimen, Intensivpflege-Wohngemeinschaften und auf Hausbesuchen gearbeitet hat. 

- therapiert erwachsene Patienten aller Störungsbilder mit neurologischem Schwerpunkt sowohl in der Praxis als auch im Haus-/ Heimbesuch.    

-  erwarb umfangreiche Kenntnisse und Qualifikation im Bereich der Aphasie-Therapie sowie der Therapie von Dysarthrophonien, Dysphagien mit und ohne TK und der Therapie zentraler und peripherer Fazialisparesen.

Fortbildungen:

Sprach- und Schluckstörungen bei Demenzen (Dr. phil. Maria-Dorothea Heidler)                             Das MODAK®-Konzept – Kommunikative Aphasietherapie (Dr. Luise Lutz)
Morbus Parkinson in der Logopädie (Christine Gebert)
Strukturierte Diagnostik und evidenzbasiertes Vorgehen bei Schluckstörungen in Akuthaus, Rehabilitationseinrichtung und freier Praxis (Mirko Hiller)
Tracheotomie – Workshop (Erwachsene) – Grundlagen (Michael Brüggemann)
Tracheotomie – Workshop (Erwachsene) – Aufbaukurs (Michael Brüggemann)
Endotracheales Absaugen – Workshop (Michael Brüggemann)
Tracheostoma – Workshop (Michael Brüggemann)
Der kompensierte Dysgrammatismus und seine Therapie nach dem patholinguistischen Ansatz (PLAN)
Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip (Rosenberger)
F.O.T.T.® -Therapie des Facio-Oralen Trakts (Ricki Nusser-Müller-Busch)

- ist Mitglied im:

Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.(dbl)

--------------------

Laura Bergmann                                                             B.H. Logopädin & M.A. Sprachpathologin


- absolvierte von 2010 – 2014 den Bachelorstudiengang Logopädie in Nijmegen, Niederlande. 2015 folgte der Masterabschluss im Studium der Sprech- und Sprachpathologie. Sie engagierte sich bereits während der Ausbildung in Vereinen und organisierte die interdisziplinäre   Zusammenarbeit mit Fachpersonal und Laien.

- therapiert Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Störungsbilder sowohl in der Praxis, im Haus-/ Heimbesuch als auch in der Klinik (Stroke Unit und Neurologie).

 
 Fortbildungen:

dbl- Forschungssymposium 2017                                                                                                     FOTT (Fr. Nusser-Müller Busch)                                                                                                   Therapie bei Dysgrammatismus   (Fr. Ullrich)                                                                                    Kognitive Dysphasien- Theorie, Diagnistik und Therapie nichtaphasischer zentraler Sprachstörungen (Heidler)                                                                                                                              Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip (Rosenberger)
Diagnostik und Therapie der Sprechapraxie
Therapeutentreffen “Sprache” der Tagesklinik für kognitive Neurologie
44. dbl-Jahreskongress Düsseldorf
IASCL – 13th International Congress for the Study of Child Language

- ist Mitglied im:

Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V.(dbl)
Landesverband Schlaganfall- und Aphasiebetroffener und gleichartig Behinderter e.V. (LVSB)
Bundesverband der Rehabilitation der Aphasiker e.V. (BRA)/ ALB e.V.
Arbeitskreis Dysphagie Berlin/Brandenburg

-----------------                       

Janne Busse                                                                Logopädin

- absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin an der IB GIS mbH Medizinische Akademie Schule für Logopädie Berlin. Im Anschluss war sie als angestellte Logopädin in einem Therapiezentrum und mehrjährig an der Brandenburgklinik/ Bernau, C- Phase,tätig.

- therapiert erwachsene Patienten aller Störungsbilder mit neurologischem Schwerpunkt sowohl in der Praxis als auch im Haus-/Heimbesuch.                                                                                             

Fortbildungen:

Endotracheales Absaugen (Brüggemann)                                                                                        Sekretmanagement (Brüggemann)                                                                                                   SpAT - SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie in Kombination mit MODAK (Lorenz)            Das Arbeitsgedächtnis als Baustein sprachlicher Prozesse (Mundt)
Morbus Parkinson in der Logopädie (Gebert)
Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip (Rosenberger)
Diagnostik und Therapie von Dysphagien bei Patienten mit und ohne Trachealkanüle - Aufbaukurs (Scheddin)                                                                                                                                                Tracheostomie-Workshop Erwachsene Grundlagen- und Aufbaukurs (Brüggemann) 

-----------------          

Sabrina Wiedemann                                                    Logopädin     

- absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin am Best Sabel Medicum Berlin- Köpenick. Im Anschluss war sie als angestellte und selbständige Logopädin in mehreren Berliner logopädischen Praxen tätig.

- therapiert Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Störungsbilder mit Schwerpunkt Kinder- und Stimmtherapie sowohl in der Praxis als auch im Haus-/Heimbesuch.                                                      




 
   
   
   
Top